Termine | FLASHMOB-HH

Freeze-Smartmob “Flagge zeigen”

Von Misterworld am 23. Juli 2015 um 20:43 in der Kategorie Empfehlungen,Smartmob,Termine veröffentlicht.

Anlässlich des diesjährigen Christopher Street Day (kurz: CSD) in Hamburg gibt es am 30. Juli auch einen Regenbogentag auf dem Hamburger Dom. An diesem Tag soll mit verschiedenen Aktionen ein tolerantes und vielfältiges Hamburg gezeigt werden. Neben Vergünstigungen bei ausgewählten Fahrgeschäften, einer Eventfläche und einer Parade wird es auch einen Flash- bzw. Smartmob geben. Hierbei haben sich die Veranstalter für einen klasssischen Freeze entschieden, an dem jeder ohne große Vorbereitungen mitmachen kann.

 Infos zum Ablauf

Sei einfach am Donnerstag, 30. Juli 2015 rechtzeitig  vor Ort auf der Eventfläche, Jeder Teilnehmer kann sich auf der Pride-Aktionsfläche (die Dom-Sonderfläche “Beach Club“) ein Regenbogenfähnchen abholen.  Anschließend sollen sich die Teilnehmer  um Umkreis von ca. 50 Metern rund um die Eventfläche verteilen. Um 17 Uhr wird per dreifachem Trillerpfeifen-Pfiff das Startsignal zum Beginn des Freeze gegeben. Dabei soll dann das Regenbogenfähnchen in die Luft gestrekt werden. Ebenfalls mit einem dreifachen Trillerpfeifen-Pfiff wird der Freeze wieder aufgelöst.

Weitere Details findet ihr in diesem Facebook-Event:

https://www.facebook.com/events/904508182948664/

Lageplan Hsmburger Dom:

http://www.hamburg.de/contentblob/2598942/data/dom-lageplan.jpg

Mit dem Teilen dieser Veranstaltung oder dem Einladen von Leute – egal ob du selbst teilnehmen willst oder nicht – würdest du dem Effekt dieser Aktion weiterhelfen, denn: Je mehr Leute teilnehmen, desto mehr Spaß durch die Blicke der Passanten ist garantiert!

Die Flashmob-Community Hamburg ist zwar nicht Veranstalter dieser Aktion, unterstützt diese aber nach Kräften, weil wir Aufmerksamkeit für diese Thematik ebenfalls wichtig finden.




27.09.2014 – Sport- und Tanz-Flashmob

Von chemie am 12. September 2014 um 16:22 in der Kategorie Termine,Vergangene Flashmobs veröffentlicht.

Hallo liebe Sport-, Tanz- und Flashmob-Freunde!

Im Rahmen der Eröffnung des ersten Deutschland-Stores der schwedischen Sporthauskette „Stadium“ in Hamburg sind derzeit derzeit diverse Sportaktionen in Planung. Als Highlight ist am 27. September 2014 ein Flashmob geplant.

Von 10.15-12.30 Uhr könnt ihr an diesem Tag in kleinen Gruppen an unterschiedlichen Orten in ganz Hamburg zusammen mit professionellen Coaches die Choreographie einstudieren.

Um 13.30 Uhr treffen sich dann alle zum gemeinsamen Flashmob in der Hamburger Innenstadt. Der genaue Ort ist noch geheim und wird erst am Tag des Flashmobs verraten.

Die Teilnahme ist natürlich kostenlos und ihr erhaltet zusätzlich sogar noch eine kleine Überraschung! :)

Organisiert wird diese wirklich spannend und unterhaltsam klingende Aktion – wir wissen schon etwas mehr als ihr ;) – von der Hamburger Agentur Faktor 3.

Ganz wichtig:

Dieser Flashmob soll wirklich verblüffen! Aus diesem Grund posten wir hier nicht alle Details zum Ablauf.
Wenn ihr an diesem wirklich lohnenswerten Flashmob teilnehmen möchtet, bekommt ihr alle Informationen von Paul per Mail (Aktion abgelaufen, Kontaktdaten entfernt) oder sogar telefonisch unter (Nummer entfernt).

Lasst uns gemeinsam einen spektakulären und hoffentlich unvergesslichen Flashmob auf die Beine stellen, den Hamburg so schon lange nicht mehr gesehen hat! Wir freuen uns auf eure zahlreichen Zusagen.

Bis dahin beste Grüße

Paul von Faktor 3 – und eure Flashmob-Community Hamburg!

 

 

 

 

 




No Pants Subway Ride 2014

Von Misterworld am 7. Januar 2014 um 22:47 in der Kategorie Empfehlungen,News,Termine veröffentlicht.

Neben “klassischen” Flashmobs gibt es hin und wieder auch Aktionen, die sich nicht als Flashmob verstehen, wohl aber einen solchen Charakter haben. Eine dieser Aktionen ist der in diesem Jahr bereits zum 13. mal stattfindende “No Pants Subway Ride“. Und dieser erfreut sich mittlerweile weltweit wachsender Beliebtheit.

Die Veranstaltung ist ursprünglich 2002 in New York (USA) entstanden. Mittlerweile hat sich dieses Event, welches mit 7 (!) Teilnehmern begonnen hat, zu einer globalen Veranstaltung gemausert. 2014 nehmen nach derzeitigem Stand 53 Städte in insgesamt 25 Ländern teil. neben den USA und Europa sind auch Australien, Indien, China und Südamerika mit dabei. In Deutschland ist dieses neben Berlin und München auch wieder Hamburg. In Hamburg findet der „No Pants Subway Ride“ zum mittlerweile fünften Mal statt, davon zum vierten Mal durch die Unterstützung der Flashmob Community Hamburg. Nach fünf (!) mutigen Teilnehmern in 2009 waren es 2010 exakt 107 Hamburgerinnen und Hamburger.

Ganz grob zum Ablauf

Sei einfach am Sonntag, 12. Januar 2014 in deiner schönsten, lustigsten oder ausgefallensten Unterhose (Strings, “Rüsselslips” o.ä. sind nicht erwünscht!) mit normaler Bekleidung drüber, einem Rucksack oder einer Tasche (für die Hose später) und voll bekleidet um 14 Uhr am Berliner Tor, (Karte), dort wird von unserem Organisations-Team der weitere Ablauf erklärt.

Weitere Details zum Ablauf findet ihr in diesem Facebook-Event, über das diesjährig die gesamte Planung abläuft:

https://www.facebook.com/events/1379784665605061

Mit dem Teilen dieser Veranstaltung oder dem Einladen von Leute – egal ob du selbst teilnehmen willst oder nicht – würdest du dem Effekt dieser Aktion sehr weiterhelfen, denn: Je mehr Leute teilnehmen, desto mehr Spaß durch die Blicke der Passanten ist garantiert! Und bei über 100 Leuten braucht man zum Teilnehmen auch nicht mehr der mutigste Mensch der Welt zu sein.

Für den ersten Eindruck

Themenseite von ImprovEverywhere zum No Pants Subway Ride:
http://improveverywhere.com/missions/th … bway-ride/

Für die Presse

Wir haben im ersten Jahr leider schlechte Erfahrungen mit sehr auffälligen Presseteams machen müssen, daher bitten wir euch, Kontakt mit dem Organisatoren Ingo aufzunehmen, damit diese euch ein paar Hinweise zum Verhalten geben können. Wir freuen uns grundsätzlich über jede Berichterstattung nach der Aktion, fänden es jedoch sehr schade, wenn durch Kamerateams in den U-Bahnen der ganze spontane Eindruck der Aktion zerstört werden würde. Wir würden es daher sehr begrüßen, wenn ihr euch rechtzeitig vorher bei den oben verlinkten Organisatoren melden würdet und wir zusammen versuchen, das Ganze zur besten Zufriedenheit aller Beteiligten durchzuführen.




Momentan keine Termine

Von chemie am 2. November 2013 um 22:30 in der Kategorie Termine veröffentlicht.

Kein Momentan sind keine bevorstehenden Termin da.

Aber das macht nichts! Schau einfach regelmäßig vorbei, irgendwann wird hier ein neuer Termin stehen ;)

 

Newsletter

Um Ankündigungen von Aktionen nicht ganz so offensichtlich und für Jeden direkt sichtbar zu machen, wird es zukünftig voraussichtlich einige Ankündigungen ausschließlich per Email geben. Auf diese Weise möchten wir Aktionen mit bestimmten Zielgruppen organisieren, ohne dabei Alle davon wissen zu lassen. Einzelne Flashmob-Aktionen, an denen ausschließlich Leute über 40 oder auch nur weibliche Personen zwischen 20 und 30 teilnehmen, hätten doch was, oder nicht? ;) Aber auch Gesuche für einzelne interessante Impro-Comedy-Aktionen könnten so addressiert werden. Hier geht’s zur Newsletter-Anmeldung: flashmob-hh.de/newsletter

iPhone-App

Unsere iPhone-App ist nun in der Version 1.4 verfügbar. Schau mal hier: Zur App-Vorstellung
Eine App für Android wird bei Gelegenheit folgen.




01.11.2013 – “Halloween Train”

Von chemie am 22. Oktober 2013 um 21:42 in der Kategorie Termine veröffentlicht.

Zu Halloween wird durch Hamburg eine U-Bahn fahren, in welcher sich in mindestens einem Wagon allerlei gruselige Gestalten mitfahren werden.

Hier geht’s zum Facebook-Event:
https://www.facebook.com/events/637567342932683

Treffpunkt:
U-/S-Bahnhof Barmbek, Wiesendamm (vor Globetrotter Ausrüstungen) (siehe Karte unter: http://goo.gl/maps/zDmgO ), 20:00 Uhr (Abfahrt ca. 20:30 Uhr)

Ablauf:
Wir werden in Barmbek (mind.) einen der mittleren Wagons der Linie U3 „in Beschlag“ nehmen. Zunächst wird die Beleuchtung etwas mit farbiger Folie bzw. Krepppapier verdunkelt. Zudem werden noch einige Spinnenweben u.ä. im Wagon angebracht. Die schaurige Musik bzw. Untermalung wird angeworfen und dann kann die gruselige Fahrt beginnen. Die Fahrt selber beginnt in Barmbek und führt dann im Uhrzeigersinn (also über Mundsburg, Hbf, Landungsbrücken, Schlump) wieder bis zum Ausgangspunkt zurück.

Seid dabei als: Zombies, Vampire, Werwölfe, Hexen, Mumien oder sonstige gruselige Gestalten. So können die Gruselgestalten gerne bei den Haltestellen die Türen öffnen, um die neuen Fahrgäste zu begrüßen. Seid ansonsten kreativ. Wichtig dabei: Die normalen Fahrgäste sollen sich amüsieren, aber nicht belästigt fühlen! Und bitte nutzt möglichst wenig Sitzplätze, sondern bewegt euch eher im Wagon hin und her.

Die Fahrt selber dauert ca. 40 Minuten.

Achtung: Spinnenweben und Folie sind vor Ort vorhanden. Andere Utensilien können gerne mitgebracht werden. Diese sollten nur leicht anzubringen und vor allem auch leicht wieder zu entfernen sein.

Und damit ihr euch nicht selbst vor Unannehmlichkeiten gruseln müsst, ist die Aktion von der Hochbahn genehmigt!




Wie kann ich mitmachen?

Von chemie am 3. Mai 2011 um 19:56 in der Kategorie Informationen,Termine veröffentlicht.

Bei Flashmobs kann eigentlich jeder mitmachen!

Das ist ganz einfach: In unseren Terminen findest alle momentan geplanten Flashmobs mit Angabe von Datum und Uhrzeit. Ebenfalls findest du dort eine genaue Beschreibung, was genau gemacht wird. Sei am entsprechenden Datum einfach am genannten Ort, warte auf das Zeichen und mache dann einfach den geplanten Flashmob mit.

Im Forum findest du dann meist noch mehr Informationen dazu, dort kannst du dich auch kostenlos registrieren und deine eigenen Ideen und Anregungen der Community mitteilen. Vielleicht wird das schon unser nächster Flashmob…




Hinweis

Von chemie am 2. Mai 2011 um 12:30 in der Kategorie Termine veröffentlicht.

Informationen und Inhalte auf diesen Seiten werden in unregelmäßigen Abständen geprüft und aktualisiert. Trotz großer Sorgfalt können sich Daten geändert haben. Eine Garantie für die Vollständigkeit und Aktualität der hier zur Verfügung gestellten Informationen kann aus diesem Grund nicht übernommen werden.